Samstag, 28. März 2015

Faced Binding

Faced Binding... die unsichtbare Randeinfassung
(von Karin Dunkelgod)



Kantenlängen des Quilts ermitteln



Die Quilt Kanten ausmessen und die ermittelten Längenmaße notieren: oben, unten, links und rechts.
Der kleine Quilt in dieser Anleitung ist quadratisch, jede Seite hat die gleiche Kantenlänge von 9 1⁄4“ Inch:

oben: 9 1⁄4“ 

unten: 9 1⁄4“ 
links: 9 1⁄4“
rechts: 9 1⁄4" 
























Randstreifen (Binding Strips) zuschneiden


insgesamt 4 Stück Randstreifen mindestens 1 1⁄2“ Inch breit zuschneiden. 
(Die Breite der Streifen kann natürlich auch größer sein).

Für den Rand oben und unten 

2 Streifen in der gleichen Länge zuschneiden wie ausgemessenen.
Für den Rand links und rechts die ausgemessene Länge um um 3 Nahtzugaben bzw. 3⁄4“ Inch verkürzen und demnach 

2 Streifen zuschneiden.

Für den kleinen Quilt in dieser Anleitung ergibt das 4 Streifen jeweils in einer Länge für:

oben: 9 1⁄4" unten: 9 1⁄4" links: 8 1⁄2" rechts: 8 1⁄2“

Je eine offene lange Kante von jedem Streifen um 1⁄4“ Inch jetzt schon auf die linke Stoffseite umbügeln.
 

























Randstreifen an den Quilt nähen

Zuerst die längeren Streifen für den Rand oben und unten, kantenbündig rechts auf rechts feststecken und mit 1⁄4“ Inch Nahtzugabe nähen. Nahtbeginn und -ende mit Rückstichen sichern. 












































Jetzt die beiden kürzeren Streifen kantenbündig rechts auf rechts an der linken und rechten Kante mittig ausrichten, feststecken und mit 1⁄4“ Inch Nahtzugabe nähen. Nahtbeginn und -ende mit Rückstichen sichern. 











































Die Ecken mit einer doppelten 45° Quernaht sichern und dicht über der Naht abschneiden. 







































Randstreifen auf die Rückseite wenden, heften bzw. kleben und mit der Hand festnähen

Zuerst die beiden kurzen, linken und rechten Randstreifen an der Nahtlinie auf die Quiltrückseite umbrechen. Vorsichtig mit Hilfe des Bügeleisens eine saubere, gerade Abschlusskante formen. 























Die zu Beginn bereits umgebügelte Kante mit der Nahtzugabe jetzt sauber einschlagen und heften bzw. besser mit Heftkleber fixieren. Auch auf die anderen Nahtzugaben Kleber geben und auf der Rückseite fixieren. Alles noch einmal an den Kanten vorsichtig bügeln. 







































Jetzt die Ecken der oberen und unteren Randeinfassung wenden und vorsichtig mit einem Wendeholz rechtwinklig ausformen. 










































Wie zuvor auch diese beiden Randstreifen an der Nahtlinie auf die Quiltrückseite umbrechen. Vorsichtig mit Hilfe des Bügeleisens eine saubere, gerade Abschlusskante formen, wie zuvor feststecken oder besser kleben und vorsichtig an den Kanten bügeln. 




























Mit Seidengarn und einer dünnen, spitzen Nadel die Randeinfassung auf der Rückseite mit Blindstich festnähen. Die Nadel dabei nur bis in die Mitte der Vlieseinlage einstechen, dann sind keine Stiche auf der Vorderseite sichtbar. 























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kiene-arndt@t-online.de